Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

© 2014. Frauenfußball TSV Peiting Alle Rechte vorbehalten.

9. Spieltag Kreisklasse Allgäu 21.11.2015

Veröffentlicht am 25.11.2015

Kreisklasse Allgäu

9. Spieltag, Samstag, 21.11.2015

15:30 Uhr

SG SSV Wildpoldssried/Haldewang - TSV Peiting II

 

Das Spiel wurde beim Stand von 1:0 (9. Minute) in der 70 Spielminute wegen starken Schneefalls abgebrochen,

bleibt abzuwarten, wie der Sportgerichtsentscheid ausfällt, ob die Partie wiederholt wird oder nach Spielstand 70. Minute gewertet wird.

 

Ganzen Eintrag lesen »

8. Spieltag Kreisliga Allgäu

Veröffentlicht am 17.11.2015

Kreisliga Allgäu

8. SpieltagJacqueline Müller, meldet sich nach zweiwöchiger Verletzungspause mit drei Treffern zurückJacqueline Müller, meldet sich nach zweiwöchiger Verletzungspause mit drei Treffern zurück

Sonntag, 15.11.2015 11 Uhr Stadion

 

TSV Peiting – SpVgg Kaufbeuren II 5:0 (3:0)

 

Trainer David Stegherr nach dem Spiel:

 "Die Voraussetzungen für uns waren gut. Der Platz im Stadion in bestem Zustand. Der starke Wind für ein Spiel mit langen Bällen eher ungeeignet. Unser Ziel war es, mit sauberem Kurzpassspiel den Gegner ins Laufen zu bringen und viele Torchancen zu kreieren und vor allem, eine leidenschaftlichere Leistung als in den letzten Heimspielen zu zeigen. Beides ist uns gut gelungen. Es war ein ansehnliches Spiel mit zahlreichen Torchancen von uns.
Spielverlauf: von Beginn an klar, wer im Tabellenkeller und wer oben in der Tabelle steht....schwungvoller Beginn von Peiting mit vielen guten Tormöglichkeiten. Der Führungstreffer war nur eine Frage der Zeit. Allerdings wäre der Spielverlauf durch einen Konter der Gäste beinahe auf den Kopf gestellt worden. Sabrina Dörfler hält mit einer klasse Parade das 0:0. Das sollte die einzige gelungene Offensivaktion der Gäste im ersten Durchgang bleiben. Die Peitinger Damen hingegen waren hungrig auf den ersten Treffer und erzielten ihn schließlich mit einer fein herausgespielten Aktion über den Flügel. Annalena Petry trifft mit ihrem 2. Saisontor zum 1:0 (24. Min.) Zahlreiche weitere Chancen werden liegengelassen, bis Jacqueline Müller mit einem Doppelpack binnen einer Minute den Spielstand in eine dem Verlauf entsprechende Führung ausbaut. (41. Min und 42. Min.) Es geht somit mit einem sicheren 3:0 in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte ist der ersten sehr ähnlich. Zahlreiche gelungene Pass-Stafetten mit guten Torchancen, die jedoch zum Teil leichtsinnig vergeben werden. Die Chancen, die zu Toren führen erzielen in der 50. Minute Jacqueline Müller und in der 77. Minute Sophie Welscher. Der klare Sieg geht somit auch von der Höhe her in Ordnung.
Die Heimspiele sind für die Hinrunde nun alle gespielt.

Man konnte in allen Heimspielen „zu 0“ spielen und die maximale Ausbeute an Punkten verbuchen.

Im kommenden Punktspiel am Samstag 21.11. um 17:00 Uhr in Eppishausen wartet die nächste, deutlich schwerere Aufgabe. Wir müssen die Trainingswoche gut nutzen, um perfekt vorbereitet die nächsten Punkte zu holen. Leider ist der Trainingsplatz am Feuerwehrhaus seit Wochen in so desolatem Zustand, dass ein normaler Trainingsbetrieb sehr schwer fällt. Umso höher ist die Leistung der Mädels in den letzten Wochen zu beurteilen."

Ganzen Eintrag lesen »

8. Spieltag Kreisklasse Allgäu

Veröffentlicht am 17.11.2015

Kreisklasse Allgäu

8. Spieltag, Sonntag, 15.11.2015 13 Uhr Stadion

 

TSV Peiting II – FC 07 Immenstadt 0:1 (0:1)

Gegen den FC Immenstadt hatte man in deutlich besseren Spielen schon deutlich schlechtere Ergebnisse eingefahren – beide Varianten bringen jedoch leider nichts zählbares.

Schade war es, dass man nicht ganz an die guten letzten Spiele anknüpfen konnte.

Auch von Seiten des Gegners her war das Spiel nichts was vom Hocker riß, wiewohl die Gäste durchaus ihre Momente im Angriff hatten, allerdings vor allem deshalb, weil Peiting im Mittelfeld Phasenweise recht chaotisch in der Zuordnung agierte.

Es gab aber auch sehr gute Szenen, mit einigen hochkarätigen Torchancen für die Heimmannschaft, leider machte man nichts draus, entweder schloss man zu früh ab, fand zu spät das „richtige“ Schussbein, oder „verzockte“ sich im Angriff bis zum Ballverlust statt abzuspielen….

In der Defensive hielt man gut dagegen, und die Möglichkeiten, die man den Immenstädterinnen gewährte ließen diese liegen, oder scheiterten an Melanie Böhm im Tor der Gastgeberinnen, die mehrere Male gerade noch sehenswert eingreifen konnte.

Das bittere Tor, das den Gästen den Sieg brachte fiel aus einem Freistoß heraus, von allen Möglichkeiten, die Immenstadt hatte, die harmloseste. Die Aktion eigentlich schon vorbei, ein schwach getretener Freistoß – Keeperin Melanie Böhm war die Sicht verdeckt, so dass sie zu spät eingreifen konnte, und der Ball holperte irgendwie ins Tor.

Man lag ab der 6. Minute in Rückstand und die Gäste verlegten sich vor allem im letzten Drittel des Spiels eher darauf, das Ergebnis über die Zeit zu bringen, nachdem sie alle richtigen Tormöglichkeiten vergaben und man drei Punkte auch mit einem Treffer holen kann.

Ganzen Eintrag lesen »

7. Spieltag Kreisliga Allgäu 08.11.2015

Veröffentlicht am 10.11.2015

Kreisliga Allgäu 7. Spieltag

Sonntag, 08.11.2015 11 Uhr

 

TSV Ottobeuren II – TSV Peiting 0.0

 

Im Spitzenduell der Kreisliga Allgäu gelang es keiner der beiden Mannschaften, das Spiel für sich zu entscheiden und sich abzusetzen.

...auch in dieser Situation konnte man den Ball  nicht im Tor unterbringen.....auch in dieser Situation konnte man den Ball nicht im Tor unterbringen..

 

Den mitgereisten Zuschauern bot sich ein lethargisches Spiel, die Gastgeberinnen zeigten sich schwächer als erwartet. Peiting allerdings konnte das nicht nutzen sondern spielte leider auch schwächer als erwartet.

Leider hatte die eigene Offensive keinen guten Tag erwischt. Viele Fehlpässe prägten das Spiel, in zahlreichen Situationen fand man obwohl durchaus  möglich keine Ruhe am Ball..

Defensiv agierte man trotzdem recht sicher. Und bekam im Angriff trotzdem ein paar hochkarätige Chancen, die aber liegengelassen wurden.

Von außen betrachtet zum zweiten Mal in Folge ein sehr zähes Punktspiel, das nicht viel Freude beim Zuschauen machte.  Ab der 60. Minute war der Gegner mit dem Unentschieden zufrieden und spielte dann nur mehr auf Zeitgewinn und extrem defensiv auf  das Halten des 0:0.. Dieser Umstand machte das ganze an einem so spielschwachen Tag noch schwerer für Peiting.
Nächste Woche hat man im heimischen Stadion mit der zweiten Garnitur der SpVgg Kaufbeuren das Tabellenschlusslicht zu Gast.

Trainer Stegherr: „Hier müssen wir schauen, dass wir wieder an die besseren Leistungen vom Pokal und den Punktspielen davor anknüpfen.  Wenn wir die Passsicherheit und Lauffreude bis dahin nicht zurückfinden wird auch das ein schweres Spiel. Allerdings glaub ich dass wir uns zum nächsten Spiel klar steigern werden und dem Heimpublikum ein gutes Spiel zeigen werden.“

 

Anpfiff ist am Sonntag, 15.11.15 um 11 Uhr im Stadion

Ganzen Eintrag lesen »

7. Spieltag Kreisklasse Allgäu 6.11.2015

Veröffentlicht am 10.11.2015

7. Spieltag Kreisklasse Allgäu

Freitag, 06.11.2015 19:15 Uhr

 

SV Probstried – TSV Peiting 1:1 (1:1)

 

Man traf in Probstried bei frühlingsmilden Temperaturen am lauen Novemberabend auf einen gleichwertigen Gegner. Eine absolut faire Partie bis zum Schluss, die von einer Top-Schiedsrichterleistung abgerundet wurde, Beide Mannschaften wollten gewinnen, zeigten Einsatz, Spielfreude und eine hohe Laufleistung begleitet von einem Unparteiischen, der immer au f Ball Höhe war.

Den Gastgeberinnen gelang in der 23. Minute der Führungstreffer, eine Spielerin war zentral vorm Tor aus gut 20 m Entfernung frei zum Abschluss gekommen und ließ Melanie Böhm im Tor der Gäste keine Chance.

Nur kurze Zeit später (31. Minute) jedoch der verdiente Ausgleich für Peiting. Aus einem Einwurf heraus leitete Julia Huber den Ball zu Lisa Marie Lupelow in die Spitze weiter. Diese setzte sich temporeich durch und konnte den Ball geschickt unter die Latte schlenzen.

 

Weitere Treffer blieben dann beiden Teams versagt, das Ergebnis bis zur letzten Minute völlig offen.

Stimme zum Spiel eines Zuschauers:

„Es war ein sehr temporeiches Spiel.

Beide Mannschaften agierten über 90 Minuten mit offenem Visier.

Wenn die Stürmer beider Teams die Chancen besser genutzt hätten, wäre ein hohes Ergebnis wie z.B. ein 4:4 möglich gewesen. Defensiv leisteten man sich auf beiden Seiten einige Unsicherheiten und viele eins zu eins Situationen, vor allem, weil beide Mannschaften sehr hoch gestanden sind und viel Raum für Bälle in die Tiefe gegeben haben.

Zum Zuschauen ein tolles Spiel mit Spannung pur und offenem Ausgang bis zum Schluss. Mit etwas mehr Konsequenz in der Rückwärtsbewegung wäre es aber vermutlich ein drei-Punkte Spiel für Peiting geworden“

 

Ganzen Eintrag lesen »

Kreispokalfinale Kreis Allgäu 31.10.2015 in Jengen

Veröffentlicht am 03.11.2015

Kreispokalfinale,

Samstag, 31.10.2015

14:30 Uhr in Jengen                                                                                            Foto: Rebekka GebauerDie strahlenden Sieger direkt nach dem SchlusspfiffDie strahlenden Sieger direkt nach dem Schlusspfiff

TSV Peiting – SC Eppishausen 2:1 (0:0)

Tore: 48. Min Führungstreffer für Eppishausen.

63. Min Ausgleich durch Annalena Petry

78. Min. Siegtreffer durch Sophie Welscher

Bericht zum Spiel von David Stegherr:

„....von Beginn an ein dynamisches Spiel von beiden Mannschaften. Beide Mannschaften mit gefährlichen Aktionen nach vorne. Klare Torchancen vor allem für uns, eine hundertprozentige beim Alleingang von Annalena Petry aufs Tor Isabel Haberstock wäre mitgelaufen...oder noch selbst ein paar Meter gehen, dann haben wir die Führung...leider hat Annalena etwas zu überhastet abgeschlossen aus 16 Metern und dem Torwart in die Arme geschossen. Weitere Torchancen für uns. Eine richtig dicke Torchance für Eppishausen, als wir den Ball unterlaufen, Gegner steht plötzlich in unserem  16er blank vorm Tor, kann die Chance nicht nutzen. Zweite Halbzeit guter Start für Eppishausen schlechte Zweikampfführung im ansonsten guten Mittelfeld von uns....Gegentor aus einem Freistoß heraus. Im Anschluss offensivere Ausrichtung von uns dadurch erspielen zahlreicher Torchancen aber auch Raum geöffnet für Konter des Gegners.

Mehr als verdienter Ausgleich nach vielen hochkarätigen Chancen endlich das 1:1 gefühlvoller Abschluss im 16er von Annalena Petry an den Innenpfosten und dann ins Tor . Im weiteren Verlauf viele Chancen. Das Sieg-Tor fällt dann aus einer der kleinsten Chancen. Sophie Welscher nimmt eine Hereingabe an der 16er Linie direkt...und bringt den Ball irgendwie flach ins Eck zum 2:1
Gegner fällt in der 2. Halbzeit mit sehr hartem Spiel auf....dadurch bringen sie sich allerdings nur selbst aus ihrem eigentlich guten Spiel und verlieren zurecht ein gutes Finale."

Ganzen Eintrag lesen »

6. Spieltag Kreisklasse Allgäu, Samstag, 31.10.2015

Veröffentlicht am 03.11.2015

Kreisklasse Allgäu

7. Spieltag

TSV Aitrang –TSV Peiting II 4:0 (1:0)       diesmal leider ohne Torerfolg in Aitrangdiesmal leider ohne Torerfolg in Aitrang

 

Leider gab es nichts zu holen bei den Gastgeberinnen, die mit einem sehr spielstarken Angriff zu überzeugen wußten.

Zwar machte Peitings zweite  ein gutes Spiel und konnte gut dagegenhalten, die Angriffe vereiteln und auch selbst einige Möglichkeiten herausspielen. Letztendlich hat aber dann doch das im Abschluss bessere Team gewonnen.

Kurz vor der Pause kam eine der torgefährlichen Stürmerin des Gegners im Strafraum frei an den Ball und versenkte unhaltbar zum 1:0 Pausenstand. Mehr ließ man dann bis 20 min. vor Ende nicht zu, dann schwanden langsam Kraft, und Konzentration. Aitrang nutzte die Möglichkeiten zum Abschluss gnadenlos. Was zu halten war fing Melanie Böhm im Tor der Gäste und hielt Peiting lange mit im Spiel, aber bei einigen Abschlüssen der Gastgeberinnen war auch sie machtlos.

Positiv auf alle Fälle, dass man bis zum Schluss nicht aufgegeben hat und trotz der Niederlage konnte man mit der Leistung der Mannschaft insgesamt ufrieden sein.

Ganzen Eintrag lesen »

5. Spieltag Kreisliga Allgäu, Sonntag, 25.10.2015

Veröffentlicht am 27.10.2015

5. Spieltag Kreisliga Allgäu

Sonntag, 25.10.2015

11 Uhr

TSV Peiting – SG Weißbach 1:0 (1:0)

 

Mäßiges Spiel von beiden Mannschaften. Peiting konnte leider nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen. Man war zwar dem Gegner trotzdem klar überlegen und konnte sich zahlreiche hochkarätige Torchancen der Marke „100%-ige“ herausspielen aber diese leider nicht verwerten.

Die Gäste blieben das gesamte Spiel über ohne Tormöglichkeit. Eine bessere Mannschaft hätte sich an diesem Tag wahrscheinlich den Sieg geholt.

Der Führungs- und zugleich Siegtreffer fiel in der 35. Minute. Julia Wühr hatte aus dem Mittelfeld heraus mit viel Übersicht einen „Zuckerpass“ auf halblinks in die Spitze gespielt. Annalena Petry setzte sich durch und konnte sicher verwandeln. Zum Glück, denn alle weiteren ebenso zwingenden Möglichkeiten ließen die Gastgeberinnen vorher und nachher aus, das Tor schien wie vernagelt.  

Letztendlich zählen die drei wichtigen Punkte, um die man im Lager der Peitingerinnen froh ist.

In den kommenden Spielen muss man definitiv eine viel bessere Leistung zeigen.

Der nächste Spieltag wird allerdings ohne die Peitingerinnen stattfinden, denn das Spiel in Roßhaupten ist wegen des KREIS-Pokalfinales auf den 28.11. verschoben. Peiting tritt am kommenden Samstag um 14:30 Uhr auf neutralem Boden in Jengen gegen den SC Eppishausen an. Es geht um den Sieg im Kreispokal und um den Einzug in die erste Runde Bezirkspokal im kommenden Frühjahr.

Ganzen Eintrag lesen »

5. Spieltag Kreisklasse Allgäu, Sonntag 25.10.2015

Veröffentlicht am 27.10.2015

5. Spieltag Kreisklasse Allgäu

Sonntag, 25.10.2014

13 Uhr

TSV Peiting II – SV Eggenthal 0:6 (0:0)

 

Gegen Tabellenführer 67 Minuten sehr gut dagegengehalten, dann die Ordnung verloren und sich zu sehr aus der defensiven Grundordnung locken lassen. Dadurch konnten die Gäste ihre starke Offensive dann erfolgreich ins Spiel bringen.

 In der Summe hat Eggenthal verdient gewonnen, in der Höhe etwas zu deutlich, denn in der ersten Hälfte und bis Mitte der zweiten Halbzeit spielte die Heimelf diszipliniert und konnte das 0:0 gut halten – wenn auch in einigen Situationen durchaus etwas Glück dabei war.

Nachdem Torhüterin Melanie Böhm immer noch krank war sprang diesmal Jugendtorhüterin Saskia Romeißen ein, und sie machte ihre Sache richtig gut. Wie auch der Rest der Mannschaft - bis zur unglücklichen 67. Minute, als man sich aus dem Mittelfeld heraus dazu verleiten ließ, zu sehr nach vorne zu stoßen. Mit dem schnellen Konter der Gäste nach Ballverlust brachte man dann die eigene Abwehr in Bedrängnis und diesmal konnte die schlagkräftige Angriffsriege der Eggenthaler ihre Stärke zielsicher ausspielen.

Der Gegner hatte mit dem Führungstreffer wohl das vielzitierte „Loch“ gefunden – Peiting verlor leider mehr und mehr an Ordnung und so fielen in den nächsten 13 Minuten noch vier weitere Tore für Eggenthal.

Schade drum war‘s, aber das Spiel damit gelaufen, Peiting selbst kam zu keiner einzigen wirklichen Tormöglichkeit – aber wenigstens in der Höhe hätte man das Ergebnis vielleicht positiver gestalten können. Zumindest aber hat man bis zum Schluss gekämpft.

Nun wird man versuchen, aus den Fehlern zu lernen, sich nicht aus dem Tritt bringen lassen, und mit Zuversicht auf das kommende Spiel beim Absteiger Aitrang zu schauen.

Ganzen Eintrag lesen »

4. Spieltag Kreisliga Allgäu Sa. 17.10.2015

Veröffentlicht am 27.10.2015

4. Spieltag Kreisliga Allgäu, Samstag, 17.10.2015 18 Uhr

SV Rückholz – TSV Peiting 1:2 (1:1)

 

Verdienter Sieg gegen Tabellenführer


In einem intensiven Spiel konnte sich die Mannschaft des TSV Peiting gegen den Spitzenreiter der Kreisliga gut behaupten und 3 Punkte aus Rückholz mitnehmen.


Dass die Aufgabe beim SV Rückholz für die Peitinger Frauen keine leichte werden wird, war allen Beteiligten im Vorfeld klar. Die Rückholzer, zuhause traditionell eine Macht, hatten bis zu diesem Spieltag noch kein Gegentor hinnehmen müssen und empfingen die Gäste aus Peiting mit einem 12:0 Erfolg im Rücken aus der Vorwoche. So schwor man sich bei den Peitingerinnen unter der Woche auf das Spiel gegen den Favoriten ein und reiste schließlich mit großer Entschlossenheit nach Rückholz.

Die Partie startete wie erwartet mit hohem Tempo auf beiden Seiten. Keine der beiden Mannschaften wollte dem Gegner auch nur einen Meter Platz gewähren und so entwickelte sich ein spannendes Spiel mit vielen Zweikämpfen, Pressing- und Gegenpressingsituationen. Die ersten Torchancen des Spiels erarbeiteten sich die Peitingerinnen. Die aus dem Mittelfeld gut eingesetzten Stürmer scheiterten allerdings mehrmals an der starken Torfrau der Rückholzer. Die beste Chance zur Führung hatte Kerstin Schuster nach einem Eckball auf dem Fuß. Die Gastgeber waren sichtlich verunsichert durch das selbstbewusste Auftreten der Peitingerinnen und konnten sich erst nach 20 Minuten an das gegnerische Tor annähern. Dann jedoch gleich mit einem gefährlichen Kracher an die Latte und einem schnell vorgetragenen Konter, der in letzter Sekunde entschärft werden konnte. Gerade als das Spiel sich etwas beruhigt hatte, waren die Peitinger Damen bei einem Eckball von Rückholz einen Schritt zu langsam und mussten den 1:0 Rückstand in der 29. Minute hinnehmen. Die Reaktion aus Peiting ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nur sechs Minuten später gelang der Spielführerin aus Peiting, Julia Wühr, mit einem sehenswerten Distanzschuss der 1:1 Ausgleich. Bis zur Halbzeitpause neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld.

Die zweite Halbzeit startete mit ähnlich hohem Tempo wie schon die erste. Beide Mannschaften wollten das Spiel bestimmen und versuchten mit elanvollen Angriffen die gegnerische Abwehr zu überwinden. Zählbare Torchancen erspielte sich dabei allerdings vor allem der TSV aus Peiting. Die Torfrau der Rückholzer entschärfte jedoch, teils mit sehenswerten Paraden, beste Torchancen. Die Peitinger Defensive ließ im Gegensatz dazu kaum Torchancen auf das eigene Gehäuse zu. Es war zu spüren, dass da heute ein Sieg möglich ist für den TSV. Und so spielte man energisch weiter nach vorne, mit einem enorm hohen läuferischen Einsatz von allen Beteiligten. In der 84. Minute war es schließlich so weit. Sophie Welscher schickt die zuvor eingewechselte Lena Höfler mit einem sehenswerten Pass in Richtung gegnerischem Strafraum. Höfler geht mit vollem Tempo in Richtung Tor und schließt trotz Gegnerdruck überlegt in die linke untere Ecke ab - 1:2 für Peiting. Die letzten Minuten des Spiels versuchten die Frauen aus Rückholz mit aller Macht noch einmal ins Spiel zurück zu kommen, aber die Peitinger ließen keine Torchance mehr zu. Pünktlich zur 90. Minute pfiff der Schiedsrichter unter tosendem Jubel die Partie ab.

 Bericht: David Stegherr

Ganzen Eintrag lesen »