Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

BOL Schwaben, 11. Spieltag

Veröffentlicht am 11.05.2015

BOL Schwaben B-Juniorinnen

11. Spieltag, Sonntag, 10.05.2015, 13 Uhr

 

TSV Peiting – FC Memmingen II 3:2 (2:1)

 

Peitings U 17 weiter auf Erfolgskurs – auch wenn man sich diesmal extrem schwer getan hat...

 

Obwohl insgesamt neun Spielerinnen des 16er Kaders fehlten, gelang es den Mädels, den Gästen die drei Punkte abzuknöpfen.

Glücklicherweise waren sieben C-Spielerinnen sofort bereit, sich bei den älteren zu beweisen.

Man hatte es mit dem Tabellenletzten zu tun, den man im Hinspiel locker mit 10:0 besiegen konnte.

Doch war man sich auf Peitinger Seite durchaus bewusst, dass sich die Gäste um einiges gesteigert haben würden und dass man das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen durfte.

Man tat sich schwer auf hohem Rasen und mit einigem an Gegenwind, spielerisch sicher besser als die M#dels aus dem Allgäu konnte man trotzdem keinen der Angriffe konsequent abschließen, man spielte zwar sicher und war insgesamt durchaus überlegen, auch was die Zahl der Chancen betraf, aber die Gäste kämpften und kamen einige Male mit schnellen Vorstößen gefährlich vors Peitinger Tor.

In der 29. Minute geriet man dann nach ein paar Fehlern völlig unnötig in Rückstand, konnte aber innerhalb von wenigen Minuten ausgleichen, Julia Meichelböck bewies ihre Stürmerqualitäten und war zum richtigen Moment bereit, um im „Strafraumgewühl“ dem Ball die richtige Richtung zu geben.

Wenige Sekunden vor der Halbzeit konnte dann Annalena Petry einen schönen Angriff mit dem wohlverdienten Führungstreffer abschleißen.

Leider versäumte man es, gleich nach der Pause noch ein Tor draufzupacken und das Ergebnis zu sichern, stattdessen gelang es den wacker weiterkämpfenden Gästen nach einer Viertelstunde, erneut einen Fehler in Peitings Defensive nutzten um Auszugleichen.

Bis zum Schluss machten es die Gastgebenden Mädels spannend ohne Ende, man wollte sich nicht mit dem Unentschieden abfinden hatte aber jedesmal Pech im Abschluss oder scheiterte an der guten Torhüterin der Memminger Mädels. Buchstäblich in der letzten Spielminunte gelang Nico Held der erlösende und in der Summe wohlverdiente Treffer zum Sieg.

Peitins B-Mädels bleiben auf dem vierten Tabellenplatz der BOL Schwaben, mit sechs bzw. vier Punkten Abstand zum Spitzentrio der Liga.

Am kommenden Sonntag reist die Truppe zum Spiel nach Sonthofen, bevor es in die Pfingstferien geht.

 Mitgespielt haben: 

Timea Budinska, Ronja Nieberle, Lisa Greithanner, Miriam Möst, Ramona Mayr, Jenny Kreuzburg, Nico Held, Johanna Schöner, Lena Höfler, Annalena Petry, Saskia Romeißen, Julia Meichelböck, Maresa Kalischko und Sabrina Erhard.

Tore: Julia Meichelböck, Annalena Petry, Nicola Held.