Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kreisliga Allgäu Nachholspiel vom 14. Spieltag

Veröffentlicht am 29.05.2015

Kreisliga Allgäu Nachholspiel vom 3.5.15, 14. Spieltag

Donnerstag, 28.05.2015 19 Uhr TSV Platz

TSV Peiting – TSV Aitrang 4:1 (1:1)Vroni Brass (links) wurde für 150 Einsätze für ihr Team geehrtVroni Brass (links) wurde für 150 Einsätze für ihr Team geehrt

 

Im Nachholspiel gegen den TSV Aitrang konnte man durch einen klaren Sieg den fünften Tabellenplatz festigen.

Gegen das Schlusslicht aus dem Allgäu bot Trainer Stegherr eine bunte Mischung aus Routiniers und Jungspielerinnen auf und bewies ein gutes Händchen bei der Aufstellung. So waren neben den „Alteingesessenen“ auch drei B-Juniorinnen Lisa Amberg, Sophie Welscher und Lena Höfler mit von der Partie.

 

Den besseren Start ins Spiel erwischen die Gäste, die beherzt und engagiert in die Partie gingen und einen dicken Patzer mit einigen Folgefehlern in Peitings Hintermannschaft eiskalt ausnutzen. Ein nicht angekommenes beim Zuspiel, Ballverlust weil der Gegner schneller schaltete und  dann in der Folge mehrere Fehlversuche, den Angriff zu stoppen - schon war es passiert, die Aitranger gingen in der 7. Minute mit 1:0 in Führung.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte tat man sich eine Zeit lang enorm schwer, zur Ordnung zu finden und gute Aktionen konsequent fortzuführen, kam aber nach und nach dann doch wieder ins Spiel. Erstes Anzeichen, dass das Spiel gedreht werden würde: ein satter Kopfball von Jacqueline Müller nach einer Ecke, der zwar nur an die Latte ging aber doch mit Nachdruck den Siegeswillen der Gastgeberinnen signalisierte.

In der 39. Minute dann endlich der Torerfolg, Lisa Amberg zog nachdem sie sich aus dem Mittelfeld heraus durchgesetzt hatte ab aufs Tor, die Torhüterin konnte nur mehr abklatschen und Katja Vogt war zur Stelle um den Ball wuchtig und unhaltbar aus nächster Nähe im Netz unterzubringen.

Der Ausgleich vor der Pause war geschafft, der Rest sollte in Hälfte zwei Folgen.

Allerdings mussten die zahlreichen Zuschauer bis zur 65. Minute warten, dann gelang Jacqueline Müller im Nachschuss Treffer zur Führung. Zwar ließen die Gäste nicht nach und versuchten, wieder mehr Spielanteile zu bekommen, als jedoch Lena Höfler mit einem kraftvollen Weitschuss aus der zweiten Reihe den Ball unhaltbar passgenau unter der Latte versenkte zum 3:1 war das Spiel unter Dach und Fach.

Nach einem der zahlreichen Eckebälle für Peiting gelang es dann Routinier Kerstin Schuster in der 85. Minute mit dem 4:1 den Schlusspunkt zu setzen.

 

Am Samstag geht’s dann zum letzten Saisonspiel nach Rückholz – und dann erstmal in die wohlverdiente Pause, wobei im Hintergrund natürlich schon die Planungen für die neue Runde laufen.